loader image
 

Los Angeles Tipps, Tricks & Sehenswertes 2020 – So wird Dein nächster LA Urlaub unvergesslich!

Michael
Michael

Unsere Los Angeles Tipps & Tricks aus 6 Aufenthalten

Los Angeles ist eine Millionenstadt, die mit ihrer schieren Größe überwältigt. Mit 12.308 km² passt z.B. das Saarland ganze 5 x auf die Fläche des Los Angeles County. Leider gibt es dort nicht die Dichte der öffentlichen Verkehrsmittel, daher seid Ihr hier mehr auf das Auto angewiesen als zum Beispiel in San Francisco oder New York.

Warum dies zu Beginn?  –  Ich finde es wichtig, zunächst die Größe einer Stadt, bzw. eines Countys aufzeigen, bevor der ein oder andere noch denkt, LA besteht nur aus den Touristen-Hochburgen wie Beispielsweise Hollywood.

Starten wir aber jetzt mal mit ein paar allgemeinen Dingen, die es sich lohnt näher zu beleuchten.

Auto fahren in Los Angeles - Horror und Erlebnis

Wer in Los Angeles von A nach B möchte braucht dringend ein Auto. Öffentliche Verkehrsmittel baut die Stadt zwar aktuell aus, aber das Auto ist weiterhin Verkehrsmittel Nummer 1 in L.A.
Gerade am Morgen und Abend sind die Hauptstraßen meist brechend voll. Lege Dich in dieser Zeit am Besten entweder an den Strand, oder stelle Dein Navi auf “Ohne Autobahnen”.
Eine der schlimmsten Interstates ist die “405”, im Volksmund auch “4 Miles in 5 Hours” (dt. 4 Meilen in 5 Stunden) genannt.

Ein Navigationssystem in L.A. ist auf jeden Fall Pflicht. Wer keine SIM Karte für die USA* hat (die wir aber jedem ans Herz legen), kann auf kostenlose Maps wie z.B. “HERE we go”, “Sygic” oder “Navmii” zurückgreifen.

Das Problem mit den Parkplätzen

Parken in einer solch großen Stadt ist nie günstig. Halte Dich daher an die folgenden Tipps um einige Dollars einsparen zu können.

Günstige Parkplätze per App:
Die App Parkopedia hilft uns immer bei der Suche nach einem günstigen Parkplatz oder Parkhaus in der Nähe. Auch hier gilt: Erst Preise vergleichen, dann losfahren und günstig Parken.

Parkuhren & Tagestickets:
Eine weitere günstige Alternative, einen guten Parkplatz zu bekommen, sind Parkuhren. Hier kannst Du immer mit Deiner Kreditkarte oder Münzen bezahlen. Die Standzeit ist hier aber meist auf maximal 2-3 Stunden begrenzt. Wer länger parkt, dem legen wir Tagestickets ans Herz. Auch hier gilt das gleiche wie bereits beim vorherigen Punkt beschriebene Vorgehen.

Der Straßenrand:
Wie auch bei uns in Deutschland, könnt Ihr in L.A. am Straßenrand parken. Achte hier aber peinlichst genau auf die Schilder und vor allem die roten Bordsteine. Ein roter Bordstein gilt als Parkverbot, wen es hier erwischt, muss tief in die Tasche greifen und manchmal sogar sein Auto irgendwo an einer Polizei-Station abholen. Grüne Bordsteine zeigen meist einen Bereich der je nach Tageszeit zum Parken genutzt werden darf. Auch hier gilt genau achten was auf dem Schild steht.

Essen & Trinken in der Stadt der Engel

Ganz egal zum Frühstück, zum Mittagessen, zum Abendessen oder für einen kleinen Snack zwischendurch. In Los Angeles wirst Du schon nicht verhungern oder verdursten.

Hier eine kleine Auswahl unserer Lieblings-Restaurants mit kleiner Vorstellung:

Mels Drive In

Mels Drive-In - Das berühmteste Original American Diner aus den 50ern. Direkt neben dem Max Factor Building, nicht weit vom Walk of Fame entfernt.

Dieses Diner im 50er Jahre Stil in der Highland Avenue ist wohl der Hotspot bei Filmpremieren. Wenn nicht gerade alles gesperrt ist, kannst Du hier zu jeder Tageszeit sehr leckere Spiesen und Getränke bekommen. Softdrinks werden, so lange Du etwas zum Essen auf dem Tisch hast, immer kostenlos nachgefüllt.

 

Unser Absoluter Top Tipp für den kleinen Hunger:

Strawberry Cheesecake mit einem Milchshake im Shakebecher serviert. Du bekommst also wirklich alles und das vom Feinsten!

Cheesecake Factory

Der Ausblick auf Marina del Rey von der Terrasse der Cheesecake Factory.

Der Name täuscht, denn hier gibt es mehr als nur Käsekuchen.

Wir haben bei unseren Aufenthalten 2 Restaurants der Kette in L.A. getestet. Vom Essen und der Bedienung aller erste Sahne 😉

Die Filiale im “The Grove” gleicht einem Traumland, die 2. in Marina Del Rey bietet einen traumhaften Blick. Der einzige Haken bei der Cheesecake Factory in Marina del Rey, war der überteuerte Kundenparkplatz. $ 18.00 fürs parken während eines Aufenthalts im Restaurant war schon ne Frechheit.

Zurück zum Dessert… Das beste Dessert ist einer der vielen verschiedenen Käsekuchen, pardon Cheesecakes, da ist sicherlich auch für Dich etwas dabei!

Hardrock Café

Das Hardrock Café auf dem Walk of Fame ist ebenfalls eine Top Adresse für leckeres Essen und noch leckerere Cocktails.

In-n-Out Burger

In Kalifornien die Burger-Kette mit dem besten Ruf aller. Hier gibt es auf den ersten Blick sehr wenig, die Variationen sind aber unendlich!

Google einfach mal nach “Secret In-n-Out Menus” 🙂

Johnny Rockets

Burger essen und Entertainment garantiert. Bei unserem ersten Besuch in Laguna Beach, trauten wir unseren Augen und Ohren kaum, als die Mitarbeiter der Filiale auf einmal auf den Tresen sprangen und anfingen zu singen und tanzen.
Ahso, ja das Essen und vor allem die Milchshakes dort ist auch sehr lecker 🙂

Erlebnis-Tipps

Was wäre ein Besuch in der Stadt der Engel ohne die touristischen und auch weniger touristischen Ziele. Hier haben wir Dir zu unseren bisher besuchten Orten ein paar Tipps da gelassen.

Blick von der Terrasse des Hollywood & Highland Shopping Centers auf den Hollywood Walk of Fame

Wer bei den Souvenirs sparen möchte geht am Besten weit nach hinten. Sobald die Dichte der Souvenir Läden abnimmt, schrumpft auch der Preis 😉

Parken am Hollywood Blvd. ist kein günstiges Unterfangen. Wir nutzen meist die App Parkopedia um günstige Parkplätze zu finden.

Film-Studios

Warner Brothers Studios - Die für uns beste Studio Tour in LA!

Wer am meisten in einem Filmstudio erleben möchte geht am Besten zu den Warner Bros. Studios. Von allen angebotenen Studio Touren war dies die Beste. Auf Platz 2 landet bei uns das einzige Studio, dass sich noch in L.A. befindet  – Paramount.

Unsere Empfehlung: Mit dem Go LA Pass* sparst Du auch jeden Fall bares Geld.

Queen Mary I

Schmuckvolle Holzintarsien auf der Queen Mary I die als Museum in Long Beach vor Anker liegt.

Wir empfehlen Dir für den Besuch der Queen Mary, mindestens einen ganzen oder 3/4 Tag einzuplanen.

Auch wenn es ggf. ein paar Dollars mehr kostet, buche zur kostenlosen Audio Tour auf jeden Fall noch eine der geführten Touren mit. So nutzt Du den Tag auf jeden Fall am optimalsten.

Wer dann noch genügend Geld übrig hat und eine bleibe für die Nacht sucht, kann auf dem Schiff auch gleich übernachten 😉

Das Hollywood Sign - Mit einer guten Kamera kann man wirklich sehr nah heran kommen. Von unten gibt es keinen besseren Platz als wenige Meter vom Lake Hollywood. Wer hinter das berühmte Schild gelangen will muss sich auf eine anspruchsvolle Wanderung einstellen, da die Straßen nach oben alle gesperrt wurden.

Füttere Dein Navigationssystem mit “Lake Hollywood”, so kommst Du am Besten an diesem Aussichtspunkt an.

Wer nach oben wandern möchte um dem Schriftzug noch näher zu sein schaut mal hier bei Sabi von Smiles from abroad vorbei. Hier findest Du sogar eine bebilderte Beschreibung wie Du nach oben kommst!

Das Griffith Observatorium auf einem Plateau der Santa Monica Mountains.

Das Griffith Observatory ist DER Aussichtspunkt in L.A. Nimm Dir die Zeit und geh noch vor dem Sonnenuntergang nach oben. Der Große Vorteil ist, Du hast gleich 3 verschiedene Tageszeiten auf einen Schlag. Den Abend mit der tiefstehenden Sonne, der Sonnenuntergang über dem Hollywood Sign und zum Schluss die Lichter der Millionenstadt Los Angeles.

Parken am Observatorium ist mittlerweile recht teuer, wir empfehlen Dir, parke in der Nähe auf dem Seitenstreifen, oder nutze das neue Bus Shuttle zum kleinen Preis.

OUE Skyspace

Das OUE Skyspace auf dem US Bank Tower mit der wohl höchsten Rutsche der Welt. Auch wenn das Vergnügen nur kurz währt, ist das Gefühl in dieser Glasrutsche umso intensiver.

Damit Du am Meisten sparst, bestell Dir online das Standard Ticket für $ 28.00 und kauf vor Ort die Rutsche für $ 9.00 dazu. Die Pakete mit Rutsche enthalten zwar noch Freigetränke, da Du aber Deinen eigenen mitnehmen darfst, kommst Du so definitiv um einiges günstiger weg.

Ebenfalls am günstigsten und einfachsten parkst Du mit Deinem Auto direkt in der Tiefgarage des US Bank Towers. Besuchst Du das Skyspace, kannst Du dort Dein Ticket entwerten und Du sparst nochmal bei den Parkgebühren!

Das große Portalschild über der Einfahrt zum berühmten Santa Monica Pier.

Wer dem Trubel des Tages entgehen will, kommt am Abend. Am Strand spürst Du die ansteigende Brandung des Pazifik. Auf dem Pier siehst Du die Lichter und hörst ganz leise noch den ein oder anderen Sänger.

Wer nur kurz für maximal 2 Stunden parken will, nutzt das “Lot 1 Short-Time Parking”. Preis max. $ 2.00. Nimm hierzu die Einfahrt über die Straße “Seaside Terrace” und schon bist Du direkt am Strand. Da nur sehr wenige Parkplätze vorhanden sind musst Du Geduld und ein bisschen Glück mitbringen.

Der Venice Beach Skate Park

Es gibt rund um den Strand kleinere Straßen mit kostenlosen Parkmöglichkeiten. Wer genau auf die Dinge weiter oben achtet spart also mindestens $ 9.00!

Einige der Händler auf dem Boardwalk bieten wirklich tolle Sachen an. Es empfiehlt  sich hier tatsächlich Bargeld mit dabei zu haben.

Vorsicht ist bei den “CD-Händlern” geboten. Sie wedeln mit den CDs und drücken sie Dir in die Hand. Spätestens dann bist Du in der Falle und die lassen wirklich nicht so schnell locker. Gratis bekommst Du die CD natürlich nicht. Was drauf ist? Keine Ahnung, aber sicherlich kein Highlight!

Disneyland Anaheim

Die

Bei der Online Bestellung der Tickets kannst Du Dir für nur $ 12.00 Aufpreis einen Fast Pass mit bestellen. Dieser erlaubt es eine Attraktion pro Stunde über einen anderen Eingang oder sogar den Ausgang zu betreten, vorbei an der langen Schlange.

Wer seinen 1. Disneyland Besuch, oder seinen Geburtstag so richtig feiern will, kann sich in einem der Souvenir-Shops in der Main Street einen kostenlosen Button abholen. Fragt einfach nach einem “First Visit”- oder “Birthday”-Pin.

Die berühmte Weltkugel der Universal Studios Hollywood

Wenn ein Mitarbeiter des Parks Dich fragt, ob Du an einer Umfrage teilnehmen willst  –  mach unbedingt mit!
So bekamen wir direkt am Morgen einen kostenlosen FastPass für die Studio Tour und am Abend noch einen Rabatt-Gutschein für einen der Shops.

Wer nicht mit dem Auto anreisen möchte, kann auch eine der Bus-Touren bei seinem Urlaub mitmachen, damit profitierst Du gleich mehrfach.

  • Parkgebühren gespart (ca. $ 20.00 bis $ 30.00)
  • Wegzeit gespart (mit dem Tour-Bus bis vor den Parkeingang)
  • Du bekommst eine umfangreiche und informative Tour durch Los Angeles.

Mulholland Drive

Die Straßen in Richtung Hollywood Sign sind gespickt mit Verbots, Umleitungs und Sackgassen Schilder, die einem glauben lassen, man befinde sich auf dem Holzweg. Tatsächlich sind es die Anwohner die Schilder aufstellen um den Massen an Touristen Einhalt zu gebieten. Ehrlich gesagt auch irgendwie verständlich...

Wer mit dem Auto in L.A. unterwegs ist muss unbedingt über den berühmten Mulholland Drive fahren. Auf dieser Panorama Straße gibt es einige tolle Aussichtspunkte von den Du auf der einen Seite z.B. einen tollen Ausblick auf Studio City und die Universal Studios hast. Auf der anderen siehst Du die Skyline von Downtown Los Angeles, es lohnt sich an den ausgeschilderten “Scenic View” Punkten auf jeden Fall anzuhalten.

Der Beste Startpunkt befindet sich an der Interstate 405 an der Ausfahrt 61 (Skirball Ctr Dr / Mulholland Dr.). Von Dort aus fährst Du immer den Mulholland Drive entlang und erlebst das Feeling über allem zu “schweben”.

Auch wenn der ein oder andere diese kurvenreiche Strecke gerne als Rennstrecke benutzt, lass Dich nicht drängeln und fahr an einer geeigneten Stelle an die Seite, damit der Rowdy vorbei kann.

Toes Beach mit Blick auf den Venice Beach Pier

Der Geheimtipp für alle, die mehr Strand mit weniger Menschen lieben!

Dieser ehemalige Surfer Beach in Playa del Rey bietet Ruhe und ein wenig Abgeschiedenheit vom Trubel der touristischen Ecken von L.A. Darüber hinaus verfügt der Strandabschnitt sogar über kostenlose Parkplätze, was schon eine Seltenheit ist.

Wer die Strände von Los Angeles abwandern möchte kann direkt am Strand bis zum Venice Beach und Santa Monica laufen.

Die Adresse für Euer Navi: South Trolley Place, Playa del Rey

Die Vincent Thomas Bridge oder auch LA Harbour Bridge genannt überspannt den Hauptkanal des Hafens

Abseits der lauten, touristischen Stadt und doch noch in Los Angeles.

Das Hafenviertel San Pedro hat neben der, aus vielen US Blockbustern bekannten, Vincent Thomas Bridge auch einige Schmuckstücke zu bieten. Beispielsweise dem Muller House, einem kleinen Museum das sich in einem Haus aus den 1900ern befindet. Es erzählt die Geschichte des Erbauers, sowie die von San Pedro.

Ein weiterer Geheimtipp ist der Angels Gate Park mit der Korean Friendship Bell. Der Park befindet sich fernab vom Hafen an einer idyllischen Stelle.

Los Angeles Arts District

Los Angeles Tipps, Tricks & Sehenswertes 2020 - So wird Dein nächster LA Urlaub unvergesslich! - Trips with Love

Viele sagen, der Sunset Strip ist die Adresse für “Instagramer” – Wir sagen NEIN  –  Die beste Stelle ist der Los Angeles Arts District. In keinem Teil der Stadt gibt es mehr Murals zu bestaunen als hier. 

Die 7 Häuserblocks direkt neben Downtown L.A. besuchst Du am besten an einem Sonntag, da die Tore der Lagerhallen geschlossen sind und den Blick auf die tollen Murals freigeben.

Die Adresse für Euer Navi: 453 Colyton St, Los Angeles

Culver City Arts District

Diese Wand, an der schon sehr viele Füße angelehnt wurden (wie man es an den dunklen Flecken unschwer erkennen kann), befindet sich im Culver City Arts District unweit der Sony Studios.

Nicht nur in in Downtown, sondern auch im Stadtteil Culver City gibt es ein Arts District. Die großen Wandbilder sind hier jedoch etwas weiter verstreut. Das wohl bekannteste Bild, ist die “California Dreaming Wall”. Wie Du auf dem Bild oben siehst, lassen sich dort tolle Fotos machen. Viele hatten hier schon ihre Schuhe an die Wand gelegt, was einen recht unschönen dunklen Streifen verursacht hat. Trotz allem auf jeden Fall einen Besuch wert!

Auch hier die Adresse für Euer Navi: 3485 La Cienega Blvd, Los Angeles (Direkt neben Sees Candies)

Shopping Tipps

3rd Street Promenade Santa Monica

Die 3rd Street Promenade in Santa Monica, eine der schönsten Einkaufsstraßen in LA County

Die 3rd Street Promenade befindet sich wie der Name schon sagt in der 3. Straße, im Stadtzentrum von Santa Monica. Hier findest Du wirklich alles und das für jeden Geldbeutel.

Citadel Outlets Los Angeles
 

Citadel Outlet Center in Torrence

Das Citadel Outlet Center in Los Angeles ist eines der großen Outlets im Stadtteil Commerce, direkt am Santa Ana Freeway (Interstate 5). Kleine und große Marken findest Du hier zu angenehmen Preisen und sogar einen Disney Outlet Store gibt es hier.

Hollywood & Highland - unser liebstes Shopping Center in Hollywood

Unser absolutes Lieblings Shopping Center, das wir bei jedem Aufenthalt einfach besuchen müssen. Das Hollywood & Highland direkt am Walk of Fame bietet zum einen tolle Geschäfte zum shoppen und zum anderen einen sehr guten Blick auf das Hollywood Sign und sogar auf die Skyline von Downtown L.A.

Skechers USA Outlet Center Los Angeles

dav

Schuhe schoppen?  –  Skechers Warehouse Outlet in Lynwood ist an seiner Größe nicht zu toppen. Hier gibt es tatsächlich die kompletten Kollektionen der bequemen US Schuhmarke für extrem gute Preise!

Schuhe die in Deutschland erst frisch auf dem Markt sind, sind hier schon als “Vorjahreskolletion” zu günstigeren Preisen zu haben!

Elvis im LaLaLand - dem größten Souvenir-Einkaufstempel in Hollywood, direkt auf dem Walk of Fame.

Okay, nicht direkt ein Shopping Center, aber der größte Souvenir Tempel, den Los Angeles, bzw. Hollywood zu bieten hat. Die Preise sind für die Lage relativ in Ordnung. Willst Du noch mehr sparen gehe einfach, wie oben schon beschrieben, einfach weiter den Sternen nach, bis es nicht mehr so viele Souvenirläden gibt 🙂

The Grove - Das Shopping-Center direkt am Los Angeles Farmers Market

Wer einen größeren Geldbeutel dabei hat, der für den Rodeo Drive nicht ganz ausreicht, ist The Grove genau richtig.
Das Einkaufszentrum am LA Farmers Market bietet aber auch für den kleineren Geldbeutel etwas. Fürs ganz kleine Geld gehst Du dann besser zum benachbarten Farmers Market und besorgst Dir dort etwas leckeres zu essen. Wer noch mehr braucht, der findet hier auch direkt neben dem Kino die Cheesecake Factory.

Was sonst noch so wichtig ist und auch Geld sparen kann

Wie Du siehst ist Los Angeles sehr vielseitig und sicherlich keine Stadt in dem es einem schnell langweilig wird.

Hotel Standort

Eine wichtige Frage ist, in welchem Hotel Du übernachtest. Wie bereits am Anfang dieses Beitrages geschrieben, ist LA, bzw. das Gebiet das jeder sehen möchte riesig und nur mit dem Auto zu bewältigen.

Benzin ist in den USA tatsächlich recht günstig, so verwundert es nicht, das einheimische für wenige Meter das Auto benutzen. Im Urlaub jedoch willst Du sicherlich etwas Geld sparen und das beginnt auf jeden Fall schon vor dem Urlaub beim Prüfen der Lage des Hotels.

So findet Ihr die passende Lage:

  1. Notiere Dir als erstes was Du alles sehen willst.
  2. notiere dahinter wie wichtig der Punkt ist.
  3. Markiere Dir die Sehenswürdigkeiten auf einer Karte.
  4. Such Dir jetzt ungefähr in der Mitte der Punkte das Hotel.
  5. Wenn einige Punkte zu weit außerhalb liegen, plane eine Tagestour ein oder verschiebe den Punkt für das nächste mal.

Der Go LA Pass

Wer viel erleben möchte, empfehlen wir den Go LA Pass*. Mittlerweile kannst Du diesen auch wunderbar mit dem Smartphone benutzen und musst weder auf den Versand einer Karte warten noch auf den Papierkram acht geben.

Den Pass gibt es in 3 Varianten:

All Inclusive Pass für 1,2,3,4,5 oder 7 Tage (Für viele Eindrücke)
Mit Zutritt zu über 42 verschiedenen Attraktionen. Hier kannst Du am meisten sparen, nämlich bis zu 46% wenn Du mit dem 7-Tages Pass mindestens 2 Attraktionen am Tag besuchst.

Explorer Pass für 2,3,4,5 oder 7 Attraktionen (Für kurzentschlossene)
App installieren und vor dem Eintritt der Attraktion aktivieren. Den Pass kannst Du innerhalb 60 Tage (ab Tag des 1. Besuchs) benutzen, bis die Attraktionen aufgebraucht sind.

Build Your Own (Für Menschen mit einem Plan in der Tasche)
Wähle die Attraktionen, die Du besuchen willst bereits im Voraus und spare bis zu 20 %. Den Pass kannst Du ebenfalls innerhalb 60 Tagen (ab Tag des 1. Besuchs) nutzen bis die von Dir gewählten Attraktionen besucht sind.

Welche Tipps fehlen denn hier noch?  –  Schreib uns einen Kommentar, was auf jeden Fall noch zu den Tipps muss!

Zur Übersicht

Stand: 08/2020  -  Dieser Beitrag wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert und mit neuem Datum gepostet.
Version 1: 26.07.2020
Version 2: 01.08.2020

Noch mehr Lesestoff...

Sharing is caring

macht Euren Freunden eine Freude und teilt diesen Beitrag :-)

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
0 0 Bewertung
Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Dir gefällts oder Du hast na Frage? Nutze die Kommentar Funktion!x
()
x

Nie wieder einen Beitrag verpassen!

Bestelle noch heute unser Online Reisemagazin mit exklusiven Beiträgen, Fotos und Inhalten!

Wir versenden in etwa 4 bis 6 E-Mails im Monat,
die Abmeldung ist jederzeit direkt in der E-Mail möglich.
Infos zu Datenschutz Analyse & Widerruf.

Vielen Dank fürs abonnieren!

Bitte prüfe Deinen Posteingang,
dort findest Du eine E-Mail mit der Bitte um Bestätigung.