Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Disneyland Paris 2015 – Eine Reise in die Kindheit

    Ein Tag in der zauberhaften Welt von Walt Disney

    Wer Disneyland nicht kennt, hat etwas verpasst!  –  Es gibt viele Freizeitparks in Europa und auf der ganzen Welt, aber die Disney Themenparks sind immer etwas besonderes. Wer es bereits erlebt hat wird mir recht geben.

    Heute besuchen wir Disneyland Paris, welches 1992 eröffnet wurde. Tretet ein in die wunderbare Welt von Walt Disney!

    Einmal um den Park herum

    Betreten wir den Haupteingang und durchschreiten das Portal des im viktorianischen Stil gehaltene Disneyland Hotel. Zack und schon sind wir inmitten einer Traumwelt.

    Der grundlegende Aufbau von Disneyland Paris ähnelt dem ersten Disney Park in Anaheim, den wir bereits in einem anderen Beitrag behandelt haben. Die Attraktionen hier sind jedoch etwas anders und auch der Park in Paris ist kleiner.

    Insider Tipp

    Unsere Empfehlung: Für eine bessere Übersicht umrundest, Du am Besten den Park in einer der echten Dampfloks.

    Steige also direkt in der Main Street Station in die Disneyland Railroad. Sie transportiert Dich auch schnell von einem Themenbereich in den nächsten.

    Noch ein Tipp: Gäste der 6 Disney Hotels, erhalten eine halbe Stunde früher Zutritt in den Themenpark. Auch wenn zu der Zeit noch nicht alles geöffnet ist, kann man z.B. in der Nähe der Hauptattraktionen frühstücken und ist dann ganz vorne in der Warteschlange.

    Main Street U.S.A.

    Eine typische Hauptstraße in einer US Kleinstadt der mittleren Westens Anfang des 20. Jahrhunderts. Walt Disney erinnerte sich dadurch gerne an seine Kindheit in der Kleinstadt Marceline (Missouri).

    Den Besten Blick auf die Straße hast Du vom in der Mitte des Vorplatzes stehenden Pavillon, daher unser Top Tipp für tolle Fotos!

    Attraktionen gibt es in diesem Bereich leider keine. Wenn Du gerne dem Shopping-Rausch verfällst ist hier genau Dein Spot! Hier reihen sich die Souvenir Shops aneinander.

    Hinter den Restaurants befinden sich 2 recht versteckte Passagen.

    Die Liberty Arcade auf der linken Seite (vom Park-Eingang kommend) ist der Partnerschaft zwischen Frankreich und den USA gewidmet. Hier findest Du viele interessante Berichte, Fotos und auch ein kleiner Film zur Freiheitsstatue. Ein absoluter Geheimtipp!

    Die 2. Passage, die “Discovery Arcade” auf der rechten Seite bietet einen Blick in die Zukunft, bzw. wie man sich diese Anfang des 20. Jahrhunderts vorstellte.
    Auch bei Regen ein sehr toller Zufluchtsort.

    Kleiner Tipp fürs Frühstück: Der “Cable Car Bake Shop” mit tollen Fotos aus San Francisco bietet immer frische Backwaren.

    Fantasyland

    Das Land der Phantasie und die Heimat des Dornröschenschlosses. Ein absolutes Highlight in jedem Disney Park und hier im Disneyland Paris ist es besonders gut gelungen.

    Im Schloss befindet sich im 1. Stock ein Rundgang mit der Geschichte von Dornröschen. Die schön gestalteten Märchenbücher werden durch Requisiten und die kunstvollen Fenster komplettiert.

    Ganz anders als in Anaheim kannst Du hier sogar in den Keller gehen, in dem sich ein Drache befindet, aber Vorsicht, er könnte aufwachen 🙂

    Hat man das Schloss hinter sich gelassen steht man wieder auf einem kleinen Platz. Rundherum findest Du viele kleine Häuschen und auf der rechten Seite einer der beliebtesten Attraktionen des Parks: “Peter Pans Flight” – Fliege mit Peter Pan ins Nimmerland und begleite ihn auf seiner Reise. Auch für Erwachsene ein echtes Disney-Highlight.

    Auf der anderen Seite findet sich die Geschichte von Schneewittchen in einer sehr schönen Bahn zusammengefasst. Darin befinden sich jedoch die ein oder andere Szene, die gerade kleine Kinder erschrecken können.

    Fantasyland bietet noch so vieles mehr, so dass ich es hier gar nicht alles erzählen kann. Aber ein Highlight kann ich jedem empfehlen, auch wenn Du danach mit SICHERHEIT einen Ohrwurm haben wirst 😉

    ♫ It's a world of laughter
    A world of tears
    A world of hopes
    And a world of fears
    There's so much that we share
    That it's time we're aware
    It's a small world after all ♫

    Slim Whitman, Robert & Richard Sherman

    Das Original der Attraktion steht in Anaheim und war 1964 ein Teil der New Yorker Weltausstellung im USA Pavillon.

    Wer davor oder danach Hunger hat, empfehle ich die Pizzeria “Bella Notte” hier gibt es leckere Pizza und Spaghetti zu humanen Preisen. Natürlich gibt es im Park auch Restaurants, die sind jedoch alle im oberen Preissegment angesiedelt.

    Wer also nur etwas für zwischendurch braucht kann hier was leckeres bekommen.

    Frontierland

    Frontierland – Das “Grenzland” zeigt Amerikas wilder Westen.

    Die Hauptattraktion, die auch in den anderen Disney Parks zu finden ist, ist auf jeden Fall “Big Thunder Mountain”.  Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 – 60 km/h braust der Zug durch die “Red-Rocks”. Eine Attraktion die ich Dir auf jeden Fall empfehle.

    Das spezielle an der Attraktion im Disneyland Paris ist, dass der Zug an Land startet und auf der Insel fährt. Der Berg liegt nämlich auf einer Insel, die von den Mississippi Raddampfern “Molly Brown” und “Mark Twain” umrundet wird.

    Neben einem Saloon, einem Streichelzoo und thematisiert eingerichteten Restaurants und Souvenir-Shops gibt es nur noch eine Hauptattraktion. Das Geisterhaus “Phantom Manor” liegt auf einer kleinen Anhöhe und bietet eine schaurig schöne Fahrt mit einigen “Special-Effects”.

    Du suchst den Kick im Wilden Westen, dann auf nach Frontierland!

    Adventureland

    Direkt neben dem Frontierland, liegt das Land der Abenteuer “Adventureland”.

    Hier geht es rund um Abenteuer aus Tausend und einer Nacht, sowie gefürchteten Piraten. Die Höhlen des “Skull-Rock” laden zum entdecken ein und geben den Blick frei auf die “Jolly Roger” das Piratenschiff von Captain Hook, dem Widersacher von Peter Pan.

    Der Haupteingang des Adventureland ist im Stil der Marokkanischen Märkte gehalten, hier gibt es auch einiges zu entdecken.

    Wer ein etwas anderen Aussichtspunkt auf den Park haben möchte, klettert auf das Baumhaus der Familie Robinson. Von einigen Punkten hat man hier interessante Photo-Spots!

    Dieser Themenbereich hat 2 Hauptattraktionen zum einen die Looping-Achterbahn “Indiana Jones et le Temple du Péril” (Indiana Jones und der Tempel des Schreckens). Sie war die erste Looping Achterbahn in einem Disneypark Weltweit.

    Die zweite Hauptattraktion ist “Pirates of the Caribbean”. Ein absolutes Highlight für jeden Besuch im Disneyland Paris, aber auch in einem der anderen Parks.

    Wusstest Du, dass ein Original Requisit aus dem gleichnamigen Film, in der Attraktion im kalifornischen Anaheim zu finden ist?

    Discoveryland

    Hach der Hauptstraße, Fantasie-, Grenz- und Abenteuerland kommen wir zum letzten der Haupt Themenbereiche von Disneyland Paris  –  Discoveryland, das Land der Entdecker.

    Hier finden sich die Visionäre wieder und auch die Fans von aufregenden Attraktionen kommen hier auf Ihre Kosten. Neben dem Flugkarussell “Orbitron”, mit einem Planetenmodell an der Spitze und der Go-Kart Strecke “Autopia”, gibt es hier 2 Haupt-Attraktionen mit dem Extra Nervenkitzel.

    Allem Voran sticht “Space Mountain”, jetzt “Star Wars Hyperspace Mountain” heraus. Damals die erste Achterbahn mit Looping und Schraube in einem Disney Park, die im dunkeln fährt. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von über 100 km/h geht es per Katapultstart nach oben zur Kuppel und dann in das Tief-Schwarze Universum.

    Eine weitere Attraktion die aber eher etwas versteckt liegt ist “Star Tours”. Schon von Anbeginn im Jahr 1992 ist diese Attraktion eine der ältesten, die noch fast unverändert ist. Wenn Du schon immer mal mittendrin im “Krieg der Sterne” sein wolltest bist Du hier genau richtig.

    Paraden & mehr

    Du willst noch tiefer in die Magie von Walt Disney eintauchen?  –  Kein Problem, denn der Park steckt an jeder Ecke voller Magie.

    Besuche auf jeden Fall die vielfältigen Shows im Park. Jeder Themenbereich hat eine Fülle an Shows, die man gesehen haben muss. Aufgrund der Fülle können wir hier keine Liste aufstellen, aber einen Tipp können wir Dir mit auf den Weg geben.

    Ab der Frühlingssaison ist das Disneyland Paris länger geöffnet und man kann die Lichter am Besten bewundern. Alle Themenbereiche sind wirklich schön illuminiert und genau das schafft noch ein Stück mehr Magie.

    Am Tag findest Du im Park aber nicht nur Shows, sondern auch tolle Paraden, die 2-3x stattfinden. Unser Tipp: Wenn Du eine Parade schon gesehen hast, mach Dich schnell auf zu den Attraktionen, an den meist viele anstehen!

    Der Krönende Abschluss des Abends ist das Lichter-Spektakel mit Feuerwerk am Schloss. Eine Mischung aus Musik, Feuerwerk, Wasser und Projektion führt Dich in die Traumwelt von Disney.

    Insider Tipp

    Ein Tipp: Wenn Du wirklich alle Shows und Paraden ansehen willst, musst Du auf jeden Fall mindestens 2 volle Tage im Park verbringen. 

    Daher unser Tipp, für den ersten Aufenthalt 2 bis 3 Tage mit einem Park-Hopper Ticket einplanen. So holst Du das Beste aus Deinem Aufenthalt heraus.

    Damals & Heute​

    Disneyland Paris hat sich in der Zeit zwischen meinem ersten Besuch und dem Besuch 2015 fast kaum verändert. Lediglich die Walt Disney Studios sind hinzu gekommen und ein paar Attraktionen im Park wurden modernisiert.

    Die Finanzkriese ist auch an diesem Disney Park nicht spurlos vorbei gegangen. Aktuell wird jedoch wieder gebaut, erweitert und verbessert. Vor allem der Walt Disney Studios Park wird sich wandeln, im Themenpark wird bis auf weitere kleinere Attraktionen nicht viel verändern.

    Für mich war es eine schöne Reise in die Kindheit. 22 Jahre waren seit meinem ersten und 19 seit meinem 2. Besuch vergangen. Ein Grund in der Galerie ein paar alte Fotos mit einzusetzen, auch wenn die Qualität nicht ganz so toll ist 😉.